Das Haus

Es handelt sich um einen Altbau aus dem Jahre 1927, der innerhalb der letzten Jahre liebevoll ökologisch saniert und renoviert wurde. Wir versuchen, bestehende Stukturen zu erhalten und sinvoll zu ergänzen.

Wir legen Wert auf ökologische Natur-Materialien wie Holz, Lehm, natürliche Öle, Lacke und Farben. Als Bodenfliesen verwendeten wir alte Biberschwanzdachziegel und als Wandfliesen im Badezimmer verwendeten wir alte Dach-Schieferplatten.

Fast alle Räume haben mindestens eine Wand aus Lehmputz oder ungebrannten Lehmziegeln. Wände und Decken wurden mit Lehmfarbe und Naturpigmenten gestrichen.

Die bestehenden Kastenfenster wurden an den Innenfenstern mit Isolierglasscheiben versehen. Neue Isolierglasfenster oder Türen bestehen grundsätzlich aus Holz.

Neue Dachdämmung besteht aus Flachsdämmung mit Dampfbremse.

Die Heizung erfolgt mit Holz aus der Region und die Aufbereitung des Badewassers erfolgt über einen alten Badeofen.

Die Toilette ist mit einem Kompostklo ausgestattet.

Das Trinkwasser wird über eine Umkehrosmoseanlage gefiltert.

Küchenabfälle werden auf dem Kompost wiederverwertet als Gartenerde.